Banater Schwaben Nürnberg

Susi, 18 Jahre

<< zurück zur Übersicht

Die Kindertrachtengruppe Nürnberg bedeutet mehr als 2-3 Stunden Tanzprobe an den Freitagabenden. Für mich ist  die Tanzgruppe zu einer großen Familie geworden. Die ganze Woche über freute ich mich auf den Freitagabend: auf das Tanzen, aber auch auf das Spielen und Rumalbern mit Freunden. Seit mittlerweile 15 Jahren bin ich in der Tanzgruppe und habe Vieles erlebt. Neben unseren tänzerischen Aktivitäten haben wir auch vieles gemeinsam unternommen:  in Freizeitparks stellten wir gemeinsam unseren Mut auf die Probe, beim Kanu fahren bezwangen wir unsere Scheu vor dem Wasser, oder bei sogenannten Spielabenden schlugen wir uns die Nächte um die Ohren. Besonders gern zeigten wir unser tänzerisches Können bei den vom Kreisverband Nürnberg organisierten Bällen oder Festen. Auf solche Anlässe freuten wir uns besonders, durften wir doch hierfür unsere Tracht anziehen. Jedes Kind trug bevorzugt  die Tracht aus dem Heimatort seiner Eltern. Dass diese Tracht eine Menge an Arbeit, Können und Anstrengung beinhaltet, war uns als Kindern nicht bewusst und wahrscheinlich auch gleichgültig. Hauptsache sie war bunt, schick, schön und Oma war zufrieden! Wir – auch ich – trugen die Tracht mit Stolz und hatten unsere Freude daran, wenn die Röcke beim Tanzen richtig flogen. Dieses Stolzgefühl und die Freude versuchen wir, die wir nun schon groß aber immer noch dabei sind, als gutes Vorbild, unseren Kleinen zu übermitteln. 

SusiSusi2 Susi3

<< zurück zur Übersicht