Banater Schwaben Nürnberg

Sonntagskaffee März 2019

Die Fruchtbarkeit des Feldes ist, unabhängig von der Qualität des Bodens, weitgehend vom Wasser abhängig. In einigen Regionen Mittelfrankens geizt die Natur häufig mit der Niederschlagsmenge und zudem ist der Grundwasserpegel sehr tief, daher fühlten  sich die Menschen der Gnade Gottes anheim gegeben und ersannen Mittel und Wege diesen zum Ausgießen des lebensspendenden Wassers gnädig zu stimmen. Die schönste Art in der diese Bitte zum Ausdruck kam und kommt dürften die bunt und reich geschmückten Osterbrunnen sein,  deren Schönheit und Pracht als willkommener Nebeneffekt alljährlich begeistere Schauer in die Gegend locken.  Doch fanden sich, wie dem so ist, auch Nachahmer die den Brauch auch anderenorts,  seiner Schönheit wegen, übernahmen. 

Ist dies nun, ein weiterer Schritt zur Integration, dass auch wir versucht haben diesem Brauch von seiner Schönheit  ab zu zwacken und zumindest im kleinen Maßstab das nachahmten  was andere seit vielen Generationen in der Fastenzeit als Mittel zum Zweck auf’s Neue tun?